China wie aus dem Reiseführer

Nach­dem wir die Gro­ße Mau­er bereits gese­hen hat­ten, ging es die­ses Mal zum Som­mer­pa­last, der sich am Ran­de Pekings befin­det. Dort drau­ßen, an einem klei­nen Berg gele­gen und von Seen auf allen Sei­ten umge­ben, haben die chi­ne­si­schen Herr­scher frü­her die hei­ße Jah­res­zeit verbracht.

Obwohl wir fast den gan­zen Tag dort waren, konn­ten wir uns nur einen Teil der Anla­ge anschau­en und haben vor allem den eigent­li­chen Palast für den nächs­ten Besuch auf­ge­ho­ben. Doch auch außer­halb der Palast­mau­ern gab es eine Men­ge von schö­nen tem­pel­ar­ti­gen Häu­sern, lan­gen über­dach­ten Wegen, Sta­tu­en und Bepflan­zun­gen zu sehen.

Eine wirk­lich sehens­wer­te Anla­ge, die wir sicher­lich auch mit all unse­ren Besu­chern noch ein­mal auf­su­chen werden.

3 Gedanken zu „China wie aus dem Reiseführer

  1. nǐ hÇŽo — Hal­lo Ihr beiden,

    schön dass Ihr uns mit aktu­el­len Infos über eure ers­ten Ein­drü­cke und Erleb­nis­se ver­sorgt! Euch scheint’s ja wirk­lich gut zu gehen 🙂

    Lasst es euch gut gehen

    zài jiàn, Ulli

  2. gruß ihr chinesen.

    coo­le berich­te, da würd man ja ganz neidisch.
    freu mich für euch!

    ich seh hier zwar noch nicht rich­tig durch wo das gäs­te­buch ist, aber das kann einem ja sicher erör­tert werden.

    haut rein!

  3. also ich hab auf mei­ner Ent­de­ckungs­rei­se durch go-beijing.de her­aus­ge­fun­den, dass es kein zen­tra­les Gäs­te­buch gibt, son­dern „nur” the­men­be­zo­ge­ne Kom­men­ta­re ver­fasst wer­den können…
    So kannst du zu jedem The­ma dei­nen „Senf” dazu geben 😉 Das ist doch wun­der­bar — machst du doch gern, oder 😉

    Vie­le Grü­ße aus dem spätsommerlich-sonnigen Chemnnitz
    sen­det die Ulli

    P.S.: Ich dach­te zu Beginn, dass über jedem Kom­men­tar immer der vol­le Name des Ver­fas­sers steht — hm, irgend­wann hab ich dann aber dar­an gezwei­felt, dass alle den Nach­na­men „Said” haben… *doii­ingggg*

Kommentare sind geschlossen.