So viel nachzuholen

Es ist Mon­tag­mor­gen, wir müs­sen zum Unter­richt und eigent­lich gibt es noch so viel vom Wochen­en­de zu erzäh­len. Kann auch dar­an lie­gen, dass unser Wochen­en­de nur die nor­ma­len 48 Stun­den hat­te und nicht wie in Deutsch­land 49. Denn in Chi­na gibt es kei­ne Som­mer­zeit und damit kei­ne Zeit­um­stel­lung, des­we­gen sind wir euch jetzt bereits 7 Stun­den voraus.

Am Sams­tag haben wir zwei Tem­pel im Wes­ten von Bei­jing besich­tigt und waren am Abend mit einer Deut­schen essen, die wir durch Zufall ken­nen­ge­lernt haben. Ges­tern waren wir bei einer Bekann­ten aus Deutsch­land und ihrer Fami­lie und haben dort einen sehr schö­nen Tag verbracht.

Außer­dem wur­de in Deutsch­land noch ein wenig Bas­ket­ball gespielt und auch das The­ma „Über­set­zung” ist noch nicht erle­digt — es fehlt also noch eini­ges. Aber das wird nach und nach alles nachgeholt.