China, das (Milch-) Reisland

Dass es in Chi­na an Reis nicht fehlt, ist ja bekannt. Den gibt es zwar nicht in Koch­beu­teln, dafür in Säcken ab fünf Kilo und lose in jeder belie­bi­gen Men­ge. Etwas schwie­ri­ger ist es da mit der Milch, aber auch die fin­det man heut­zu­ta­ge in jedem Laden.

Auf die Idee die­se bei­den Din­ge zu ver­bin­den sind die Chi­ne­sen trotz ihrer Vor­lie­be für süße Sache aller­dings noch nicht gekom­men — wir aber.

Der Zucker für die Ver­fei­ne­rung ist auch kein The­ma, größ­tes Pro­blem war aller­dings der Zimt, den es hier nur in Stan­gen gibt. Aber seit­dem ein Päck­chen Zimt per Paket den Weg hier her gefun­den hat, sind auch die­se Sor­gen vergessen.

Hier noch ein­mal die Zusam­men­fas­sung zur Fra­ge „Wie mache ich mei­ne Freun­din glücklich?”.

[inspic=560,left,fullscreen,thumb] [inspic=561,left,fullscreen,thumb] [inspic=565,left,fullscreen,thumb] [inspic=563,left,fullscreen,thumb] [inspic=562,left,fullscreen,thumb]

(Schritt 1)

[inspic=562,left,fullscreen,thumb] [inspic=561,left,fullscreen,thumb] [inspic=559,left,fullscreen,thumb] [inspic=563,left,fullscreen,thumb] [inspic=564,left,fullscreen,thumb]

(Schritt 2)

[inspic=567,left,fullscreen,thumb] [inspic=561,left,fullscreen,thumb] [inspic=564,left,fullscreen,thumb] [inspic=563,left,fullscreen,thumb] [inspic=568,left,fullscreen,thumb]

(Schritt 3)

3 Gedanken zu „China, das (Milch-) Reisland

  1. Hey ihr zwei,

    da scheint ja jemand nen guten Job gemacht zu haben. Wenn man Pübbie’s Gesicht sieht, dann scheint es ja zu schmecken.…

    Lasst es euch wei­ter­hin gut gehen…

    Lie­be Grü­ße aus MW

  2. Neue Geschäfts­idee: eine Milch­reis­kü­che. Euer Wer­be­spot ist schon ganz gut gelungen.
    Hier mei­ne Idee (reim dich — oder ich freß dich):
    Hari­bo macht Kin­der froh doch koche Reis mit Milch und Zimt, das hebt die Stim­mung, ganz bestimmt. 

    Vie­le Grü­ße Mutti

Kommentare sind geschlossen.