Fragen? Einfach anrufen.

Der Unter­richt unse­res ers­ten Semes­ters hier ist schon vor­bei und nur noch die Prü­fun­gen ste­hen an — Mon­tag, Diens­tag und Mitt­woch jeweils eine. Des­we­gen heißt es jetzt gera­de am Wochen­en­de noch­mal Voka­beln ler­nen und Gram­ma­tik üben.

Und was macht man, wenn man dabei mal eine Fra­ge hat? Dann ruft man ein­fach den Leh­rer an. Zumin­dest in Chi­na, denn in Deutsch­land ist uns das noch nicht pas­siert. Hier aber, bekommt man spä­tes­tens zur Prü­fungs­vor­be­rei­tung, oft aber auch schon eher, die Han­dy­num­mer sei­nes Leh­rers mit dem Ange­bot, bei Fra­gen doch ein­fach anzurufen.

Ähn­lich ist auch, was Ste­fa­nie am Ende der Woche erlebt hat. Da kam ihre Leh­re­rin mit einem Sta­pel Kle­be­zet­tel für jeden Stu­den­ten in den Unter­richt, damit man sich die Schwer­punk­te im Buch ordent­lich mar­kie­ren kann.

Ob das in allen Fächern so ist, oder aber die Aus­län­der hier für ihre hohen Stu­di­en­ge­büh­ren die­sen Extra­ser­vice bekom­men, wis­sen wir zwar nicht, prak­tisch und hilf­reich ist es aber trotzdem.