Ein etwas ungewöhnlicher Samstag

Weder Sehens­wür­dig­kei­ten anschau­en, noch ein­kau­fen, noch zu Hau­se fau­len­zen stand am ver­gan­ge­nen Sams­tag auf dem Pro­gramm, son­dern ein Besuch im Insti­tut für Psy­cho­lo­gie an der Bei­da (Bei­jing Daxue, Peking Uni­ver­si­tät), eine der gro­ßen (und gut vom Staat unter­stütz­ten) Uni­ver­si­tä­ten Pekings.

Dank Ver­mitt­lung des DAAD konn­ten wir an einer Stu­die zum Satz­ver­ständ­nis im Deut­schen und Chi­ne­si­schen teil­neh­men, für die hier in Peking je 20 Mut­ter­sprach­ler benö­tigt wurden.

Das Gan­ze war zwar ziem­lich anstren­gend, aber auch sehr inter­es­sant und eine neue Erfah­rung, von der wir nicht gedacht hät­ten, dass wir sie gera­de hier machen würden.

[mygal=2007–01-20_Untersuchung_Beida]

2 Gedanken zu „Ein etwas ungewöhnlicher Samstag

  1. Also, das EEG steht Euch bei­den doch ein­fach super! Soll­te es auch mal im All­tag mit die­sem Look ver­su­chen — so wird man Trendsetter!
    MfG aus dem nun kal­ten D — wo man wie­der über geeig­ne­te Kopf­be­de­ckun­gen nachdenkt- Helma

  2. Also da kann ich mich mei­ner Schwes­ter nur anschlie­ßen. Ich hof­fe nur, man hat euch dabei kei­ne Gedan­ken ein­ge­flüs­tert oder entzogen.

    Aber 1+4..? Wir lang­sam schwer für unser Alter.

Kommentare sind geschlossen.