Eine Mücke, und noch eine, und …

Meist fin­det sich ja auf unse­rer Home­page nur viel Erfreu­li­ches über unser „neu­es Leben” hier in Peking, dass wir ab Okto­ber in Deutsch­land sicher­lich ver­mis­sen wer­den. Aber die letz­te Nacht hät­ten wir in Deutsch­land sicher­lich ruhi­ger ver­bracht, denn schein­bar hat hier bereits die neue Mücken­sai­son begonnen.

Eben­so wie ihre deut­schen Art­ge­nos­sen fin­den auch die chi­ne­si­schen Mücken Ste­fa­nies Blut beson­ders lecker, was mir aller­dings nicht viel genützt hat, da der Licht­schal­ter auf mei­ner Sei­te des Bet­tes ist und ich dadurch jeweils als Hel­fer bei der Mücken­be­sei­ti­gung „enga­giert” wurde.

Lei­der kamen die Tier­chen auch nicht alle auf ein­mal, son­dern immer schön eine nach der ande­ren, so dass der Schlaf die­se Nacht etwas zurück­ste­hen müss­te. Bleibt nur zu hof­fen, dass sich die nächt­li­chen Besu­cher mit ein paar Vor­sichts­maß­nah­men abweh­ren las­sen, ansons­ten muss die che­mi­sche Keu­le aus dem Super­markt ihre Leis­tungs­fä­hig­keit beweisen.