到了 — Angekommen!

Fast pünkt­lich, aber nach einer Nacht im Flug­zeug mit etwas wenig Schlaf, ist bereits am ver­gan­ge­nen Sonn­tag unser Besuch aus der Hei­mat wohl behal­ten hier ange­kom­men. Das wir bis­her ein aus­ge­füll­tes Pro­gramm hat­ten, ver­rät ja bereits die Tat­sa­che, dass erst jetzt die ers­ten Wor­te zu lesen sind und Bil­der nach einer Aus­wahl fol­gen werden.

Denn inner­halb der nun fast voll­ende­ten ers­ten Woche wur­de neben der nähe­ren Umge­bung mit Hoch­schu­le und Super­markt auch der Kai­ser­pa­last, der Lama­tem­pel, der Platz des Himm­li­schen Frie­dens, der Tem­pel der Azur­blau­en Wol­ke im Duft­berg­park, der Bota­ni­sche Gar­ten mit der Kir­schen­schlucht, der Hin­te­re See, der Zoo und der Som­mer­pa­last erkundet.

Den kul­tu­rel­len Sehens­wür­dig­kei­ten stan­den auch ver­schie­de­ne kuli­na­ri­sche gegen­über: chi­ne­si­sche Spe­zia­li­tä­ten, dar­un­ter Peking­en­te und Hot Pot, Kat­zen­fisch und Hähn­chen in Kokos­milch beim Thai­län­der, ein üppi­ges Buf­fet im vege­ta­ri­schen Restau­rant, sowie vie­le klei­ne Sachen wie Jiao­zi (Teig­ta­schen aus Nudel­teig), Bao­zi (Teig­ta­schen aus Hefe­teig) und Qian­bing (herz­haf­ter Crêpe).

Das schwül hei­ße Wet­ter mach­te uns allen ein wenig zu schaf­fen, so war der Besuch am Spring­brun­nen im Bota­ni­schen Gar­ten eine will­kom­me­ne Abküh­lung. Nächs­te Woche pla­nen wir ein paar erho­len­de Tage am Strand von Qing­dao, wo das deut­sche Bier (Tsingtao) und der Pazi­fik sicher für wei­te­re Abküh­lung sorgen.

2 Gedanken zu „到了 — Angekommen!

  1. hal­lo lie­be mitt­weida­er und wahl­mitt­weida­er, wir haben mit gro­ßer span­nung auf die­sen bericht gewar­tet und sind jetzt sehr beru­higt, dass alle die letz­te woche gut ver­kraf­tet haben ;-).
    wei­ter­hin ganz tol­le und erleb­nis­rei­che tage wün­schen die wiebels.
    beson­de­re grü­ße an max, den tap­fe­ren und star­ken weltenbummler 😉

  2. Hal­lo Ihr Lieben,
    das war ja ein Mam­mut­pro­gramm in der ers­ten Woche. Und das bei schwül­war­mem Wet­ter. Da wer­den die Tage am Meer eine will­kom­me­nen Abküh­lung brin­gen. Genießt alles. Noch zur Beru­hi­gung: hier ist es seit­her recht kühl und Petrus lässt es ab und an ganz manier­lich reg­nen. Man muss sich um die „Gie­ße­rei­en” also gar kei­ne Sor­gen machen. Und Opa macht in Bad Lan­gen­sal­za einen recht zufrie­de­nen Ein­druck. Ich denk an Euch , lie­be Grü­ße, beson­ders auch an Maxi! vom Helmchen

Kommentare sind geschlossen.