Umzug abgesagt

Eigent­lich hat­ten wir uns vor­ge­nom­men noch ein­mal in Ruhe nahe gele­ge­ne Woh­nun­gen anzu­schau­en, um dann Ende Novem­ber umzu­zie­hen. Denn als wir am Ankunfts­tag die­se Woh­nung „aus der Not her­aus” gemie­tet haben, waren wir mit den Bedin­gun­gen nicht ganz zufrie­den, weder der Preis noch der Zustand über­zeug­ten uns.

Nun woh­nen wir etwas mehr als zwei Mona­te hier und es hat sich eini­ges geän­dert: Wir haben das Zim­mer mit vie­len Klei­nig­kei­ten ver­schö­nert, per­sön­li­che Fotos an der Wand ange­bracht, jeder hat im Zim­mer einen pas­sen­den Arbeits­platz gefun­den, zur­zeit ist es eine Tier freie Zone und wir haben beson­ders im Klei­der­schrank den zu nut­zen­den Platz opti­miert, damit wir unse­re vie­len Sachen (mitt­ler­wei­le wirk­lich sehr viel Zeug) unter­brin­gen. Man kann sagen, wir haben uns schon sehr häus­lich ein­ge­rich­tet und wie­der etwas mehr ver­in­ner­licht, dass man auch mit etwas weni­ger zufrie­den sein kann.

Unse­ren Ver­mie­tern haben wir von der Woh­nungs­su­che erzählt, dar­auf­hin lie­ßen sie sich in gewis­ser Wei­se auf eine Ver­hand­lung der Mie­te ein. Immer­hin konn­ten wir die Mie­te von zir­ka 2800 Yuan auf 2300 Yuan redu­zie­ren, also haben wir ges­tern den Miet­ver­trag verlängert.

Die Adres­se bleibt also bestehen. Wir haben sogar schon einen Brief­kas­ten­schlüs­sel bei der Woh­nungs­ver­wal­tung geholt. Eini­ge Post­kar­ten und auch ein Päck­chen haben schon den Weg zu uns gefun­den — dar­über haben wir uns sehr gefreut. Im direk­ten Ver­gleich schnei­den die Post­lauf­zei­ten von hier nach Deutsch­land aber wesent­lich schlech­ter ab als für die ande­re Rich­tung. Von hier­aus ist die Post rund vier Wochen unter­wegs, die Post­kar­ten und das Päck­chen (max. 2kg, 15,90 Euro) aus Deutsch­land haben wir bereits nach zehn Tagen erhalten.

Somit konn­ten wir am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de schon die Weih­nachts­de­ko­ra­ti­on auf­stel­len, zwar ist es noch etwas früh, aber wir haben unse­re Freu­de damit. In die­sem Sin­ne wün­schen wir schon jetzt allen eine schö­ne und vor allem ent­spann­te Vorweihnachtszeit.