In der Weihnachtsbäckerei

Man wird es uns kaum glau­ben, aber wir haben am Wochen­en­de die ers­ten Plätz­chen geba­cken. Dank Sybil­le (eine ehe­ma­li­ge Mit­stu­den­tin, die jetzt flei­ßig neu­gie­ri­ge Chi­na­rei­sen­de betreut) müs­sen wir nicht mal auf die­se Lecke­rei­en ver­zich­ten. Vie­les fin­det man hier zwar im nor­ma­len Super­markt, mit Zucker­rü­ben­si­rup, Leb­ku­chen­ge­würz, Back­pa­pier, Puder­zu­cker, gemah­le­nen Nüs­sen & Co. wäre es aber schwie­ri­ger gewor­den. Obwohl wir zuletzt sogar eine Dr. Oetker Back­mi­schung für Scho­ko­la­den­ku­chen gese­hen und erfah­ren haben, dass es irgend­wo auch 白糖粉 (Puder­zu­cker) geben soll.

Am Frei­tag haben wir den Leb­ku­chenteig vor­be­rei­tet, damit wir am Sams­tag mit Wieb­ke und Fami­lie Plätz­chen backen konn­ten. Die­se sind uns ganz gut gelun­gen, außer­dem wur­den noch lecke­re Vanil­le­kip­ferl geba­cken. Lei­der müs­sen wir zuge­ben, dass bereits alle Vor­rä­te ver­putzt sind, aber nach Mar­tins Rech­nung war es erst der „minus ers­te Advent”, da bleibt noch Zeit für wei­te­re Backversuche.

Da wir selbst kei­nen Back­ofen son­dern nur eine Mikro­wel­le haben, schau­en wir uns nach ein paar geeig­ne­ten Rezep­ten um: gebrann­te Man­deln, Scho­ko­ku­chen und tat­säch­lich auch Plätz­chen kann man angeb­lich in der Mikro­wel­le zubereiten.Der ers­te Ver­such der gebrann­ten Man­deln war nicht schlecht, aber das bekom­men wir noch bes­ser hin. An den fol­gen­den Wochen­en­den wer­den wir mal dies und das aus­pro­bie­ren, ich bin schon gespannt, was uns alles gelingt.