Archiv der Kategorie: Basketball

Perfektes Timing

Im Moment läuft ja gera­de das vier­te und ver­mut­lich ent­schei­de­ne Spiel der NBA-Finals und die Tat­sa­che, dass ich das gan­ze live am Fern­sehr ver­fol­gen darf anstatt in Klas­sen­zim­mer zu sit­zen, ist dem all­jähr­li­chen Gesangs­wett­be­werb zu verdanken.

Denn die­ser, an dem sich jede Klas­se mit einem Lied oder klei­nen Thea­ter­stück — natür­lich in chi­ne­si­scher Spra­che — betei­ligt, fin­det heu­te statt. Zur Zeit sind aller­dings nur die Pro­ben, ernst wird es erst heu­te Nachmittag.

Als es dar­um ging, wer mit­singt, habe ich mich natür­lich ziem­lich klein gemacht um den Erfolg mei­ner Klas­se nicht zu gefähr­den und wer­de dafür das Gan­ze auf der Kame­ra fest­hal­ten. Zu den Pro­ben war trotz­dem — in der Halb­zeit­pau­se — und habe ein paar Bil­der gemacht, als Vor­ge­schmack sozusagen.

BB in MW: Weiter geht’s

Nach ein paar eher erhohl­sa­men Wochen­en­den für die Bas­ket­bal­ler der HSG Mitt­wei­da gibt es die­ses Mal gleich meh­re­re Spiele:

Bezirks­klas­se Her­ren Chem­nitz: HSG Mitt­wei­da II vs. SHC Meera­ne II — 70 : 61
Ober­li­ga Damen Sach­sen: HSG Mitt­wei­da I vs. BBV Leip­zig III — 105 : 25
Ober­li­ga Her­ren Sach­sen: HSG Mitt­wei­da I vs. BC Ottendorf-Okilla — 64 : 65
Bezirks­li­ga U20m Chem­nitz: HSG Mitt­wei­da vs. SHC Meera­ne — ___ : ___

Fast nix los

Kei­ne Ahnung wie­so, aber an die­sem Wochen­en­de ist bas­ket­bal­le­risch gese­hen in Mitt­wei­da (lei­der schon) wie­der ziem­lich wenig los. Ein­zig die zwei­te Her­ren­mann­schaft war aktiv:

Bezirks­klas­se Her­ren Chem­nitz: BSV Lim­bach vs. HSG Mitt­wei­da II — 82 : 64

Außer­dem wur­den die Ober­li­ga­da­men vom ers­ten Tabel­len­platz ver­drängt, aller­dings nicht „aus eige­ner Kraft”. Soll hei­ßen, dass sie nicht ver­lo­ren haben, aber der BV Zschach­witz hat nun einen Sieg mehr bei jeweils einer Nie­der­la­ge. Aber das kann sich bereits am kom­men­den Wochen­en­de wie­der ändern, wenn der 12. Spiel­tag abge­schlos­sen wird.

Schlechte Spielzeit, dafür in einer schönen Halle

Letz­tes Wochen­en­de war bereits Pokal und damit für die meis­ten Mann­schaf­ten spiel­frei und auch an die­sem Wochen­en­de sieht es aus Sicht der HSG Mitt­wei­da nicht viel anders aus: Nur die 1. Her­ren­mann­schaft ist aktiv. 

Es steht das Aus­wärts­spiel beim „Nach­wuchs des Nach­wuch­ses der Niners” an. Dafür geht es in die Chem­nit­zer Hart­mann­hal­le, in der aller­dings sicher­lich nicht alle 2000 Plät­ze benö­tigt wer­den. Bis das Ergeb­nis da ist, wird es aber noch ein wenig dau­ern, denn Spiel­be­ginn ist heu­te Abend 19.00 Uhr. Dafür ist das Ergeb­nis dann top­ak­tu­ell, wenn ich mor­gen früh nachschaue.

Ober­li­ga Her­ren Sach­sen: BV TU Chem­nitz III vs. HSG Mitt­wei­da I — 84 : 65

Damit gewinnt der Tabel­len­letz­te zu Hau­se gegen die HSG. Sicher­lich eine Über­ra­schung, aber nur eine klei­ne, schließ­lich hat bereits der deut­li­che Sieg der Chem­nit­zer vor zwei Wochen in Gör­litz gezeigt, dass die Tabel­le nicht das aktu­el­le Leis­tungs­ver­mö­gen widerspiegelt.

Für die HSG ist aber auch die nun schon zwei­te Nie­der­la­ge in Fol­ge kein Pro­blem. Auf­grund der guten Leis­tun­gen zuvor teilt man sich punkt­gleich mit dem USC Leip­zig II und dem BBV Wur­zen die Plät­ze 2 bis 4. Unab­hän­gig vom Aus­gang der rest­li­chen Par­tien wird man außer­dem am Ende der Sai­son min­des­tens Platz 9 ein­neh­men und hat damit das eigent­li­che Sai­son­ziel, näm­lich als Auf­stei­ger nicht gleich wie­der abzu­stei­gen, bereits erfüllt.

Keine normalen Spiele

Wäh­rend in Chi­na am Wochen­en­de die Neu­jah­res­fei­er­lich­kei­ten alle sport­li­chen Akti­vi­tä­ten ver­drängt haben, wur­de an ande­ren Ort der Welt Bas­ket­ball gespielt.

Vier­tel­fi­na­le Sach­sen­po­kal Damen: BC Zwi­ckau vs. HSG Mitt­wei­da — 32 : 100
Lan­des­li­ga Damen Sach­sen: BC Zwi­ckau vs. HSG Mitt­wei­da II — 53 : 54

Mit die­sen Ergeb­nis­sen konn­ten die Damen ins Final4 des Sach­sen­po­kals ein­zie­hen und die 2. Damen­mann­schaft ihren lang ersehn­ten ers­ten Sieg feiern.

Aber der „Mit­tel­punkt der Bas­ket­ball­welt” lag an die­sem Wochen­en­de ein­deu­tig in Las Vegas, wo das all­jähr­li­che Allstar-Game der NBA über die Büh­ne ging. Ich war die­ses Mal sozu­sa­gen „live” dabei, denn auch die­ses Spek­ta­kel gab es im chi­ne­si­schen Fern­se­hen bei CCTV5. Aus chi­ne­si­scher Sicht eben­so wich­tig waren aller­dings ein paar Fei­er­lich­kei­ten am Ran­de der Ver­an­stal­tung, denn bereits seit 20 Jah­ren über­trägt CCTV die NBA in China.

Da bleibt einem als deut­scher Bas­ket­ball­in­ter­es­sier­ter nur die Hoff­nung, , dass es in den kom­men­den 20 Jah­ren auch das deut­sche Fern­se­hen wie­der schafft ein­hei­mi­schen oder nord­ame­ri­ka­ni­schen Bas­ket­ball anzubieten.

Keine Langeweile in der Sporthalle

(Sams­tag­mor­gen) Gleich vier Mann­schaf­ten der HSG Mitt­wei­da bevöl­kern an die­sem Sams­tag die Sport­hal­le „Am Schwa­nen­teich” nach­ein­an­der um Bas­ket­ball zu spie­len. Daher ist es die­ses Mal ein­fa­cher, die Teams zu erwäh­nen, die heu­te nicht aktiv sind: Die 2. Damen­mann­schaft sowie die Jungs der U20 und U16 gön­nen sich eine Verschnaufpause.

Bezirks­li­ga U18m Chem­nitz: HSG Mitt­wei­da vs. TSV Flöha — 69 : 76
Bezirks­klas­se Her­ren Chem­nitz: HSG Mitt­wei­da II vs. TSV Flöha — 62 : 90
Ober­li­ga Damen Sach­sen: HSG Mitt­wei­da I vs. M‑dt. Aus­wahl — 82 : 51
Ober­li­ga Her­ren Sach­sen: HSG Mitt­wei­da I vs. HTW Dres­den — 70 : 72

(Sonn­tag­mor­gen) Ein neu­er Tag in Peking, die Son­ne scheint schon, also mal kurz raus aus dem Bett, Rech­ner an, und nach­schau­en, wie denn ges­tern gespielt wur­de. — Ups, gar nicht so einfach.

Ein Lob an den Mathi­as (Trai­ner der 1. Her­ren­mann­schaft), denn sei­ne Mann­schaft ver­liert zwar knapp auch das zwei­te Spiel gegen HTW, aber Kurz­be­richt, Ergeb­nis und Stats sind schon auf der Home­page. Von den ande­ren Spie­len lei­der nichts zu sehen, auch im Gäs­te­buch nicht, also mal der Blick auf die Sei­te des DBB. Dort fin­det sich zumin­dest etwas zur Par­tie der Ober­li­ga Damen, aber lei­der nur das Ergebnis.

(Mon­tag­mor­gen) Jetzt ist alles da: Ergeb­nis­se, Bil­der und die Oberliga-Berichte. Lei­der nur ein Sieg aus vier Spie­len, aber dafür Span­nung pur beim Spiel der 1. Her­ren, wenn es auch am Ende nicht ganz gereicht hat die Tabel­len­spit­ze zu ver­tei­di­gen. Damit steht jetzt der USC Leip­zig II vor der HSG Mitt­wei­da und dem BV Zschach­witz an der Tabellenspitze.

Wie lan­ge die­se Rei­hen­fol­ge gilt ist aller­dings unge­wiss: Denn am nächs­ten Spiel­tag, der auf­grund eines Pokal­wo­chen­en­des erst in zwei Wochen statt­fin­det, emp­fängt der Tabel­len­ers­te den Dritt­plat­zier­ten, bereits da kann sich schon wie­der eini­ges ändern.

Zu viel Bewegung ist gar nicht gut

Vier Mona­te kein Sport, danach zwei Mal ein Stünd­chen wer­fen und dann mal ein klei­nes Spiel­chen wagen — die­se Idee hat­te ich am Mon­tag mor­gen und sie soll­te sich nicht gera­de als cle­ver herausstellen.

Doch das Posi­ti­ve zuerst: Wäh­rend der Feri­en ist der Bas­ket­ball­platz abge­se­hen von einer Stun­de Mit­tags­pau­se von 8 bis 21 Uhr nutz­bar und gera­de mor­gens ist sehr wenig los. Die­se Situa­ti­on nut­zend, mach­te ich mich am Mon­tag mor­gen 10.00 Uhr mit Ball „bewaff­net” auf den Weg. Einen frei­en Korb zu fin­den war kein Pro­blem, doch nach einer hal­ben Stun­de wur­de das „Gebal­ler” etwas lang­wei­lig, so dass ich mich drei Chi­ne­sen für ein „harm­lo­ses” 2 gegen 2 anschloss.

Dass ein Kör­per ohne regel­mä­ßi­ges Trai­ning etwas abbaut, war mir ja bewusst, aber dass ich bereits nach 10 Minu­ten mehr Auf­merk­sam­keit mei­nem Gleich­ge­wichts­sinn als dem Bas­ket­ball wid­men müs­se, damit hat­te ich nicht gerech­net. So war ich ganz froh, als die Chi­ne­sen kur­ze Zeit spä­ter eine klei­ne Pau­se woll­ten, mit „con­ti­nue?” war bei mir aller­dings nichts mehr.

Damit ich im Okto­ber zumin­dest ein „Alte Herren”-Training wie­der ohne grö­ße­re Pro­ble­me über­ste­he, steht jetzt also wie­der regel­mä­ßig Bas­ket­ball auf dem Pro­gramm. Lau­fen wäre zwar auch mach­bar im Sta­di­on auf dem Cam­pus, aber so ganz allei­ne und mit die­ser Men­ge an frei­en Kör­ben vor den Augen kann ich mich dazu nicht überwinden.

So ging es auch ges­tern wie­der auf den Bas­ket­ball­platz, die­ses Mal am Nach­mit­tag: Bei eini­gen Grad über Plus und Son­nen­schein waren ein paar Chi­ne­sen mehr als sonst dort ver­sam­melt, so dass das Ver­hält­nis Chi­ne­sen : Aus­län­der wohl 100 : 1 betrug. Ein paar Mit­spie­ler zu fin­den war trotz­dem kein Pro­blem und im Drei gegen Drei ließ es sich auch ein Weil­chen län­ger durchhalten.

Weiter an der Tabellenspitze?

Auch wenn „Hand­ball­wo­chen­en­de” war, Bas­ket­ball gespielt wur­de natür­lich trotz­dem. Zwar stan­den nur für die bei­den Ober­li­ga­mann­schaf­ten Punkt­spie­le an, dafür ging es jedoch zwei Mal aus­wärts um die Ver­tei­di­gung der Tabellenspitze.

Ober­li­ga Her­ren Sach­sen: MSV Baut­zen 04 vs. HSG Mitt­wei­da I — 68 : 98
Ober­li­ga Damen Sach­sen: Chem­nit­zer BG III vs. HSG Mitt­wei­da I — 75 : 89

Damit gibt es kei­ne Ände­run­gen auf dem ers­ten Platz der Ober­li­ga Her­ren bzw. Damen. Aller­dings haben auch die Ver­fol­ger kei­ne Federn gelas­sen: Sowohl die Her­ren des USC Leip­zig II und des BBV Wur­zen, als auch die Damen vom BV Zschach­witz gewan­nen eben­falls ihre Spiele.

Nach­trag: Da hät­te ich doch fast ein Spiel ver­ges­sen, den drit­ten Aus­wärts­sieg an die­sem Wochen­en­de — und dazu auch noch das span­nends­te Partie.

Bezirks­klas­se Her­ren Chem­nitz: SSV Chem­nitz III vs. HSG Mitt­wei­da II — 80 : 81

Basketball unter der Woche? — Pokal!

Nach­dem sich die Ober­li­ga­her­ren vor zwei Wochen im Pokal des Bas­ket­ball­ver­ban­des Sach­sen gegen eine Regio­nal­li­ga­mann­schaft geschla­gen geben muss­ten, stand ges­tern die ers­te Begeg­nung im Pokal des Bezirks Chem­nitz an.

Und obwohl das Spiel „ges­tern Abend” statt­fand und ich gera­de auf­ge­stan­den bin, gibt es noch kein Ergeb­nis zu mel­den. Da bleibt nur die Fra­ge: Bin ich ein­fach zu zei­tig auf­ge­stan­den oder hat es meh­re­rer Ver­län­ge­run­gen bedurft?

Jetzt (8:28 Uhr) ist das Ergeb­nis da, Mitt­wei­da gewinnt gegen den unge­schla­ge­nen Tabel­len­füh­rer der Bezirksliga:

1. Run­de Bezirks­po­kal Her­ren: SSV Lich­ten­stein vs. HSG Mitt­wei­da I — 74 : 93

Naja, man hät­te wohl ein deut­li­che­res Ergeb­nis erwar­tet, aber wie heißt es doch so schön: „Der Pokal hat sei­ne eige­nen Gesetze.”

Oberligaheimspiele im verschneiten Mittweida

An die­sem Wochen­en­de gab es mal wie­der einen schö­nen Bas­ket­ball­nach­mit­tag in der Sport­hal­le „Am Schwa­nen­teich” in Mitt­wei­da. Für die Ober­li­ga Damen ging es dar­um, die Tabel­len­füh­rung zu ver­tei­di­gen und die Her­ren woll­ten die­se gegen den aktu­el­len Ers­ten erobern:

Lan­des­li­ga Sach­sen Damen: USC Leip­zig II vs. HSG Mitt­wei­da II — 86 : 36
Ober­li­ga Sach­sen Damen: HSG Mitt­wei­da I vs. TU Dres­den I — 82 : 67
Ober­li­ga Sach­sen Her­ren: HSG Mitt­wei­da I vs. BBV Wur­zen — 70 : 65

Kurz nach Mit­ter­nacht Pekin­ger Zeit stand dann das glück­li­che Ereig­nis fest: bei­de Mann­schaf­ten haben gewon­nen, bei­de sind damit Tabel­len­füh­rer der Ober­li­ga Sachsen.

Wie es auch im Gäs­te­buch der HSG Mitt­wei­da zu lesen ist, sah die Tabel­le auch in der ver­gan­ge­nen Sai­son manch­mal so aus, damals führ­te man aller­dings die jewei­li­ge Lan­des­li­ga an.

Doch die Sai­son ist noch lang: Für die Ober­li­ga­da­men gilt es, die Tabel­len­füh­rung gegen Ver­fol­ger BV Zschach­witz noch in fünf Spie­len bis zum 25.03. zu ver­tei­di­gen. Die Her­ren haben sogar noch 8 Spiel­ta­ge zu absol­vie­ren, den letz­ten am 14. April. Mit Wur­zen und dem USC Leip­zig II war­ten gleich zwei Mann­schaf­ten auf den ers­ten Feh­ler der Mitt­weida­er, um sel­ber die Tabel­len­füh­rung zu über­neh­men. Außer­dem muss man am vor­letz­ten Spiel­tag aus­wärts beim USC antreten.

Aber egal was in den ver­blei­ben­den Spie­len noch geschieht, als Auf­stei­ger aus der Lan­des­li­ga hat man bereits jetzt für etwas Auf­se­hen gesorgt und wird sich am Ende sicher­lich über eine obe­re Tabel­len­plat­zie­rung freu­en kön­nen, mit der man vor Beginn der Sai­son nicht unbe­dingt rech­nen musste.

Über viel weni­ger, näm­lich den ers­ten Sieg, wür­den sich dage­gen die Lan­des­li­ga­da­men freu­en. Doch glück­li­cher­wei­se gibt es nach den absol­vier­ten 10 Spiel­ta­gen mit Hin- und Rück­run­de noch Play­offs, so dass man noch für die eine oder ande­re Über­ra­schung sor­gen kann.